Sind Sportwetten haram? Was sagt der Koran zu Tipico und Co?

In den zahlreichen WettbĂŒros und Spielhallen trifft man auf Menschen aller NationalitĂ€ten – vor allem jĂŒngere MĂ€nner. Darunter sind auch einige Muslime, obwohl das GlĂŒcksspiel im Islam grundsĂ€tzlich verboten ist. Sind Sportwetten oder GlĂŒcksspiele eigentlich halal? Oder ist das Spielen bei Tipico & Co. verboten?

Sportwetten haram

Im Islam sind gewisse Dinge religiös verboten. Am bekanntesten ist hierzulande der Verzicht von Schweinefleisch oder Alkohol. Doch es gibt noch weitere Dinge, die nur schwer mit der Religion in Einklang zu bringen sind. Gerade beim GlĂŒcksspiel scheiden sich die Geister.

Die Frage, ob Sportwetten haram sind, lĂ€sst sich nĂ€mlich nicht so leicht beantworten. Auch wenn der Koran eindeutig ist, gibt es gute Argumente, die dafĂŒr sprechen, dass Wetten auch halal sein können.

â„č Als „haram“ werden im Islam Dinge oder AktivitĂ€ten beschrieben, die verboten sind. Das Gegenteil wird als „halal“ bezeichnet. 

Koran verbietet GlĂŒcksspiel

Dass GlĂŒcksspiele unter jungen muslimischen MĂ€nnern beliebt sind, ist kein Klischee, sondern sogar wissenschaftlich gestĂŒtzt. GegenĂŒber dem Deutschlandfunk sagte Mathias Rohe, Islamexperte an der UniversitĂ€t Erlangen-NĂŒrnberg in Mittelfranken, dass auch zahlreiche Familienkonflikte entstehen, wenn die VĂ€ter zocken. „Und zwar so richtig um große Summen“, so Rohe.

Allerdings sei das GlĂŒcksspiel tatsĂ€chlich haram, also religiös verboten. Im Koran heißt es dazu, dass „Maysir“ – das Spiel – verboten wĂ€re.

Man fragt dich nach dem Wein und dem Losspiel. Sag: In ihnen liegt eine schwere SĂŒnde. Und dabei sind sie fĂŒr die Menschen (auch manchmal) von Nutzen. Die SĂŒnde, die in ihnen liegt, ist aber grĂ¶ĂŸer als ihr Nutzen.

Koran, Sure 2, Vers 219

Bei der Frage, ob Sportwetten haram sind, wird zudem die Stelle aus Sure 5, Vers 90 hĂ€ufiger zitiert: „Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen.“

Ein Widerspruch bleibt jedoch bestehen: So betreibt die TĂŒrkei als muslimisches Land eine Staatslotterie. Und in Saudi-Arabien kann man Kamelrennen wetten. Sind Sportwetten also unter bestimmten Bedingungen doch halal?

Wieso wetten so viele Muslime dennoch?

Viele Muslime lassen sich nicht daran hindern, zu spielen, obwohl sie sich als glĂ€ubige Menschen definieren. Oft werden sogar WettbĂŒros von Menschen mit muslimischem Glauben betrieben. Wie passt das zusammen?

Vermutlich werden die zitierten Koranstellen und eindeutigen Aussagen eher verschwiegen oder anders ausgelegt. Es ist sicher leichter, sich etwa vom Schweinefleisch loszusagen, als vom GlĂŒcksspiel – das teilweise von den VĂ€tern schon weitergegeben wurde.

In einigen arabischen Staaten sind Casinos zwar nicht erlaubt, man kann aber Sportwetten halal platzieren. Gute Beispiele hierfĂŒr sind die klar muslimisch geprĂ€gten LĂ€nder Saudi-Arabien, Katar und Oman.

FĂŒr diese LĂ€nder ist wohl der finanzielle Anreiz groß genug, um den Koran anders zu interpretieren. Wer in diesen LĂ€ndern zuhause ist, kann zudem auch auf auslĂ€ndische Sportwettenseiten zugreifen – im Zweifel ĂŒber ein VPN, ein Virtuelles Privates Netzwerk.

Allerdings darf nicht unberĂŒcksichtigt werden, dass auch in anderen Religionen von frommen Menschen lĂ€ngst nicht alle Regeln oder Vorgaben der heiligen Schriften eingehalten werden. Katholiken mĂŒssten strenggenommen am Karfreitag auf Fleisch verzichten, doch in der Praxis hĂ€lt sich nicht jeder glĂ€ubige Mensch daran.

Auch muslimische Profifußballer mĂŒssten wĂ€hrend des Ramadan von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang auf Essen und Trinken verzichten. In Verbindung mit Leistungssport ist dies eine besondere Herausforderung und wird nur von wenigen Spielern praktiziert.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch eine Aussage von Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, gegenĂŒber dem Portal des Deutschen Fußball Bundes.

„Profifußballer, aber auch andere Profisportler, können ihre Fastenzeit außerhalb des Ramadan nachholen. Wir haben diese Position durch ein Gutachten der Al-Azhar, eine der fĂŒhrenden AutoritĂ€ten des Islam, untermauert. Auf den Punkt gebracht sagen wir: Profifußballer sind Arbeitnehmer, und zwar in einem Beruf, der körperlich höchste Anforderungen stellt. Profifußballer können die Fastentage spĂ€ter im Jahr nachholen.

Viele Fußballprofis wie Mesut Özil hatten in der Vergangenheit berichtet, dass sie ihren Fastenmonat schließlich nachgeholt hĂ€tten. Ob es unter den Spielern auch Sportwetten-Fans gibt, ist allerdings nicht öffentlich bekannt.

Sind Sportwetten ĂŒberhaupt kein GlĂŒcksspiel?

Bei der Frage, ob Sportwetten haram sind, gibt es jedoch auch eine zweite Herangehensweise. So existiert die Auffassung, dass Wetten absolut halal sein können.

Vertreter dieser Theorie sagen, dass Wetten kein reines GlĂŒcksspiel wie z. B. das Spielen an Spielautomaten oder am Roulettetisch seien. Um beim Wetten wirklich erfolgreich zu sein, benötigt es auch Fachwissen und Geschick.

Dies ist ein guter Punkt – wobei die Sportwetten von offizieller Seite dennoch hĂ€ufig als GlĂŒcksspiel deklariert werden mĂŒssen. Schließlich habe man auf die AusgĂ€nge keinen Einfluss (sofern man nicht manipuliert).

Aber es gibt tatsĂ€chlich Ausnahmen: In Österreich gelten die Wetten auf sportliche Ergebnisse nicht als GlĂŒcks- sondern als Geschicklichkeitsspiel. In Österreich lebende Muslime verweisen deshalb gerne auf die rechtliche Situation in ihrer Wahlheimat.

Wetten können haram oder halal sein

Ob Sportwetten nun haram oder halal sind, muss im Grunde genommen jeder Muslim fĂŒr sich entscheiden. Die Aussagen zu GlĂŒcksspiel im Koran sind jedenfalls eindeutig. Hier wird das GlĂŒcksspiel klar geĂ€chtet.

NatĂŒrlich kann man die Sportwetten so auslegen, dass es eher in die Kategorie Geschicklichkeit fĂ€llt. Letztlich muss jeder GlĂ€ubige seine Taten mit seinem Gewissen vereinbaren können. Wer sich ernsthaft damit auseinandersetzt, zeigt unserer Meinung nach aber bereits ein echtes Interesse daran, richtig handeln zu wollen. Ganz im Gegensatz zu vielen autoritĂ€ren Staaten, denen es vor allem um einen monetĂ€ren Vorteil geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beste Wettanbieter
Der neue Wettanbieter N1 Bet ĂŒberzeugt mit einem starken eSport- und Livewetten-Angebot.
Die riesige Spielauswahl und der Verzicht auf die Wettsteuer bringen 20Bet auf Platz 2.
Der beliebte Wettanbieter Rabona punktet mit hohen Boni und schnellen Auszahlungen.