Kylian Mbappé Religion: Ist der Franzose Muslim oder Christ?

Der französische Nationalspieler Kylian Mbappé hat eine muslimische Mutter und einen christlichen Vater. Bei dieser eher untypischen Konstellation stellt sich die Frage, welche Religion der Fußballstar selbst hat. Oder spielt Religion für ihn eigentlich gar keine Rolle?

Kylian Mbappé Religion

Kylian Mbappés familiärer Hintergrund

Kylian Mbappé wurde als Kylian Mbappé Lottin am 20. Dezember 1998 in Bondy geboren, dem 19. Arrondissement und somit einem Vorort von Paris. Seine Mutter Fayza Lamari ist algerischer Abstammung und praktizierende Muslimin. Sein Vater Wilfried Mbappé stammt ursprünglich aus Kamerun und ist gläubiger Christ.

Beide Eltern sind ebenso sportlich sehr aktiv. So war Kylian Mbappés Mutter professionelle Handballspielerin in der ersten französischen Liga, während sein Vater zuerst Fußball spielte und danach Jugendtrainer des lokalen Fußballvereins in Bondy wurde. Somit war sein Vater auch gleichzeitig Kylian Mbappés Trainer in dessen Jugendzeit.

Kylian Mbappé hat einen jüngeren leiblichen Bruder sowie einen älteren Adoptivbruder. Auch dieser ist sehr sportbegeistert und unter seinem Namen Jirés Kembo ebenso als Profifußballer bekannt.

So wichtig ist Religion für Mbappé

Einigen Menschen merkt man in gewissen Situationen an, wenn sie bekennend einer Religion angehören. Beispielsweise trägt man als Christ vielleicht ein Kreuz als Halskette, oder man macht mit seinen Händen ein Kreuzzeichen, bevor man in einen Wettkampf einsteigt. Als Moslem unterbricht man sein Tagwerk gegebenenfalls mehrmals am Tag, um nach Mekka zu beten. Diese vermeintlichen Kleinigkeiten dienen zumindest dem Außenstehenden als gute Orientierung darüber, ob ein Mensch religiös ist oder nicht.

In Kylian Mbappés Fall ist es jedoch so, dass es keine eindeutig erkennbare Symbolik gibt, anhand derer man seine Religionszugehörigkeit erkennen könnte. Es soll Augenzeugen geben, die ihn in der Moschee gesehen haben, doch Kylian Mbappé schweigt weitestgehend über das Thema.

Bis das französische Fernsehen ihn explizit auf das Thema Religion angesprochen hat. Kylian Mbappé sagte dort, dass Religion für jeden Menschen den Stellenwert hat, den er ihr selbst gewähren möchte.

Damit zeigt er sich sehr tolerant und offen gegenüber individuellen Konzepten und Weltanschauungen, hält sich aber weiterhin sehr bedeckt darüber, welchen Stellenwert seine Religion in seinem eigenen Leben hat.

Was ist Kylian Mbappés Religion?

Und um nicht noch länger unnötig auf die Folter gespannt zu werden, kommt hier die Antwort auf die vielgestellte Frage: Kylian Mbappés Religion ist das Christentum. Das war nämlich seine Antwort im Interview mit dem französischen Fernsehen.

Mehr dazu verrät der Fußballstar allerdings nicht, so dass man nicht erfahren kann, wie intensiv er sich mit seinem Glauben auseinandersetzt oder wie genau er diesen in seinem Alltag praktiziert. Auch gibt es keine Aussagen oder Hintergrundinformationen darüber, wieso er die Religion seines Vaters und nicht die seiner Mutter besitzt. Ob dem Ganzen eine bewusste Entscheidung zugrunde liegt oder bereits vor der Geburt von den Eltern entschieden wurde, ist nicht bekannt.

Bester Wettanbieter für EM 2024
Bis zu
100 € Bonus
100% auf die 1. Einzahlung
⌀ 96,5% Auszahlungsquote
Sehr hohe Auszahlungsquote

Die Auszahlungsquote wird auch Quotenschlüssel genannt. Je höher sie ist, desto besser sind die Wettquoten eines Wettanbieters.

Die steile Karriere des Mbappé

Wie auch immer sein religiöses Leben aussehen mag, zumindest auf dem Fußballfeld sprechen die Zahlen Bände. Schon seit 2017 spielt Kylian Mbappé in der französischen Nationalmannschaft, seit 2023 ist er sogar Kapitän. Praktisch in Dauerschleife ist Kylian Mbappé Torschützenkönig der nationalen französischen Liga sowie der Pokalmeisterschaften. Bereits zweimal wurde er Frankreichs Fußballer des Jahres.

Angefangen hat seine Karriere im Alter von fünf Jahren beim AS Bondy. Es folgte eine Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum INF Clairefontaine, wonach Kylian Mbappé zum AS Monaco wechselte. Dort hatte er 2015 seinen ersten Profieinsatz und im gleichen Jahr auch das erste internationale Pokalspiel im Europapokal zwischen AS Monaco und Tottenham Hotspur.

2017 wechselte Kylian Mbappé zu Paris Saint-Germain und konnte somit zurück in die Nähe seiner Familie ziehen. Da der Verein in der Transferperiode bereits einen anderen hochkarätigen Spieler erworben hatte, wurde Kylian Mbappé vorerst offiziell nur ausgeliehen und zur folgenden Saison komplett übernommen. Mit einer Ablösesumme von rund 160 Millionen Euro war Kylian Mbappé zu diesem Zeitpunkt der bisher zweitteuerste Transfer der Fußballgeschichte.

Nominierung in der Nationalmannschaft

Schon 2014 durfte Kylian Mbappé in der U17-Auswahl zwei Spiele bestreiten. 2016 war er in der U19-Mannschaft, mit der er auch den Europatitel holen konnte. Im Jahr 2017 konnte Kylian Mbappé dann in die Reihen der Nationalmannschaft einsteigen.

2018 spielte Kylian Mbappé die erste Weltmeisterschaft, 2021 die erste Europameisterschaft. Bei seiner nächsten Weltmeisterschaftsteilnahme im Jahr 2022 wurde Kylian Mbappé sogar Torschützenkönig der WM.

Mbappé im Kreise der Topstars

Mit seinen bisherigen Errungenschaften zählt Kylian Mbappé definitiv zu den Topstars der aktuellen Fußballwelt. Dennoch bleibt er in der Öffentlichkeit eher bescheiden und zurückhaltend. Auch mag es hervorstechen, dass Kylian Mbappé bislang nur in zwei Profivereinen gespielt hat und somit auch ein sehr treuer Spieler zu sein scheint.

Vielleicht ist seine besonnene, bodenständige Art auch ein Ausdruck seiner Religionszugehörigkeit. Schließlich ist ein möglicher Aspekt des Christentums auch die Bescheidenheit.

Beste Wettanbieter
Die riesige Spielauswahl und der Verzicht auf die Wettsteuer bringen 20Bet ganz nach vorne.
Der beliebte Wettanbieter Rabona punktet mit hohen Boni und schnellen Auszahlungen.
Der neue Wettanbieter N1 Bet überzeugt mit einem starken eSport- und Livewetten-Angebot.